21. November 2017

My cozy workplace im Keller ♥





 
 
Es regnet, es stürmt, die Temperaturen fallen und um vier wird es schon dunkel. An manchen Tagen wird es gar nicht erst richtig hell. Alles gute Gründe, um es sich auf dem Sofa mit einem spannenden Buch so richtig schön gemütlich zu machen. Bewaffnet mit einer wärmenden Kuscheldecke, leckeren Plätzchen und einer guten Tasse Kaffee. Je ungemütlicher es jedoch draußen ist, desto geschäftiger werde ich im Haus. Oktober/November sind für mich ideale Monate, um Schubladen/Schränke und ganze Räume von Grund auf aufzuräumen und auszumisten. Vor einigen Wochen habe ich angefangen, unseren Keller aufzuräumen. Bzw. das war der ursprüngliche Plan: Aufräumen. Lediglich Aufräumen. Am Ende habe ich ihn nicht nur aufgeräumt, ich habe ihn quasi renoviert. Ich habe Räume gestrichen, alte (Kinderzimmer-)Schränke, Kommoden, Rollcontainer und sogar unsere Kellertüren. Leider bin ich immer noch nicht fertig und der Keller ist noch nicht so, wie ich ihn gerne hätte. Unsere Waschküche (hört sich so altbacken an, nicht wahr?!) benötigt einen neuen Anstrich und zwei Türen möchten auch noch gestrichen werden und eigentlich möchte ich den Kellerabgang auch noch streichen. Aber nicht mehr in 2017! Dieses Jahr fasse ich keinen Pinsel mehr an. Gut, das hatte ich neulich schon mal aus voller Überzeugung öffentlich behauptet, und habe mich trotzdem nicht dran gehalten: Vergangenen Sonntag habe ich eine Wohnzimmerwand hellgrau gestrichen. Das war eine Spontanaktion und ging ruckzuck. Das Ergebnis ist der Hammer und ich bin so verliebt. ♥ Fotos vom Wohnzimmer zeige ich euch demnächst.
 
Im Keller befindet sich u.a. unser Büro. Naja, "Büro........". Der Raum war meist mit irgendwelchen Dingen zugemüllt zugestellt (und ich gebe offen zu, dass der meiste Kram auf mein Konto ging). Der Schreibtisch war ebenfalls chaotisch und vor lauter Ablage als solcher kaum noch zu erkennen (dafür bin ich wiederum NICHT verantwortlich!). Die Arbeit im Büro hat mir am meisten Spaß gemacht und ich hätte nie, nie, nie gedacht, dass unser Büro mal so schön aussehen könnte.
 
Ich habe:
 
- die Wände gestrichen. Vorher präsentierten sich die Wände in beige/weinrot. Und nun erstrahlen drei Wände in reinem Weiß und eine Wand habe ich tiefschwarz gestrichen. Die vormals braunen Sockelleisten bekamen ebenfalls (passend zur Wandfarbe) einen Anstrich.
 
- unseren Aktenschrank (mit Kreidefarbe) gestrichen (vorher buchefarben).
 
- unseren Buche Schreibtisch gestrichen. Damit die Farbe lange hält und nicht abblättert, habe ich ihn anschließend mit Klarlack behandelt.
 
- die beiden XXL Korkpinnwände gestrichen. Sie beiden Pinnwände haben locker 15 Jahre auf dem Buckel und sie waren wirklich nicht mehr ansehnlich. Es hat ne Weile gedauert, sie ebenmäßig zu weißeln, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie ich finde. Und jetzt gefallen sie mir auch wieder richtig gut.
 
- die Bürotür grau gestrichen.
 
Neu in diesem Raum: Rollos, Schreibtischlampe, Deckenleuchte und die kleine weiße Kommode ist ebenfalls neu.
 
Dank der beiden großen Fenster fällt genügend Tageslicht in den Raum und an sonnigen Tagen bringen Sonnenstrahlen den Raum zum Leuchten.
 
Was ihr auf meinen Fotos nicht erkennen könnt: Die Holzdecke, die sich in diesem Raum befindet, ist buchefarben. Alle anderen Holzdecken im Keller sind weiß, nur die im Büro leider nicht. Aber das ist jetzt auch gar nicht weiter tragisch, denn der Maler ist bereits beauftragt. Ich streiche ja schon vieles selbst, aber eine Decke würde ich niemals streichen.
 
Ich liebe, liebe, liebe unser Büro, weil es sich jetzt so gemütlich präsentiert.
♥♥♥♥♥♥♥


















 
 
 




 
Die beiden herausgetrennten Seiten einer Backzeitschrift, die sich auf der rechten Pinnwand zeigen, haben eine Geschichte zu erzählen: Zwei der Fotos stammen nämlich von mir. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Sweet Dreams sind sie zu finden, worüber ich sehr glücklich bin. Gerade weil ich kein Food Blogger bin, freue ich mich darüber umso mehr.
♥♥♥
 









Ich wünsche euch allen einen gemütlichen Abend.
 
Ganz liebe Grüße,


31. Oktober 2017

FASHION, LIVING & MORE




Hi zusammen!

Heute gibt´s einen bunten Mix aus Fashion, Living und Outdoor Fotos. Die meisten Fotos habe ich zwar bereits auf meinem Instagram Account gepostet, aber nicht jeder Wohnlust Leser ist auf Instagram unterwegs, gell.

Was nach meinem letzten Post geschah......
In der vergangenen Woche habe ich angefangen, unseren Keller zu entrümpeln. The same procedure as every year. Ich habe mich von so vielen Sachen getrennt und war zigmal bei der Caritas vorstellig. Also wenn ich dieses Jahr nicht als Ehrengast zur Weihnachtsfeier eingeladen werde....dann weiß ich es auch nicht. 

Naja, auf jeden Fall wollte ich den Keller lediglich entrümpeln und aufräumen... Aber dann dachte ich mir, ich mache Nägel mit Köpfen und wenn ich schon mal dabei bin, kann ich ihn auch gleich streichen. Den größten Raum (gleiche Größe wie unser Wohnzimmer) habe ich bisher geschafft, zwei weitere Räume folgen.....irgendwann.....Wie großartig und stolz man sich doch nach so einer größeren Aktion fühlt. Und wie oft ich nun in den Keller laufe, um "mein Werk zu betrachten". 
☺☺☺

Vergangenes Wochenende haben wir den Geburtstag meines Mannes (nach)gefeiert. Samstag Abend mit Freunden und am Sonntag dann mit der Familie/Verwandtschaft. Zwischendurch hab ich immer mal ein paar Fotos gemacht. Samstag gab´s Gulaschsuppe nach einem genial-einfachen Rezept. Da einige Instagram Leser danach gefragt haben, reiche ich es hier nach:

Gulaschsuppe

2 kg Rindergulasch
3 rote Paprika würfeln
3-4 gr. Zwiebeln würfeln
2 kl. Dosen stückige Tomaten
4 Gläser Champignons MIT Brühe
1-2 kl. Dosen Kidney-Bohnen OHNE Brühe
1 Flasche Chili-Sauce
2 Flaschen Zigeuner-Sauce
1 Beutel Bolognese-Fix
1 Beutel Gulasch-Fix
Salz, Pfeffer
ca. 1/2 l Wasser

Bräter mit Deckel, Umluft 200 Grad
ca. 3 Stunden
Vor dem Servieren evtl. 1 Knoblauchzehe dazu, ca. 1/2 Becher Sahne unterrühren.

(Ihr schmeißt alles in den Bräter rein, das Fleisch nicht anbraten.)
----------------------


Wie die Zeit rast, nicht wahr?! Der Oktober sagt Auf Wiedersehen und nicht mehr lange bis zur schönen Adventszeit. Worauf ich mich schon unheimlich freue.
♥♥♥
 Das Wetter zeigte sich im (goldenen) Oktober an vielen Tagen von seiner schönsten Seite. Bei schönem Wetter hab ich Haushalt Haushalt sein lassen und bin mit meiner Kamera nach Holland gefahren. In Maastricht waren wir auch einmal. Von dort stammt der schöne blaue Mantel vom oberen Foto, den ich mir dort bei Zara gekauft habe (und das graue Kleidchen bei Bershka). Der graue Wollmantel (weiter unten im Post) stammt vom Shop DeinLieblingsladen.



Und nun wünsche ich euch zwei gemütliche Feiertage!
Fühlt euch alle lieb gedrückt,



(Weil ich so oft auf meine Kreidetafel angesprochen werde: Die Tafel stammt vom Onlineshop car-Möbel. Ich habe sie schon viele Jahre. Ich glaube aber zu wissen, dass es sie dort mittlerweile nicht mehr gibt.)













































22. Oktober 2017

#blackwall




 
 
 
Hi zusammen!
 
Meine schwarze Wand in der Küche ist jetzt schon zwei Wochen alt, die Deko wurde bereits 2x ausgetauscht, aber ich habe es bisher noch nicht geschafft, sie auf meinem Blog zu präsentieren.
 
Die Küchenwand schwarz zu streichen, hatte ich schon länger in meinem Kopf. Nicht, weil sie mir vorher nicht mehr gefiel, ich wollte lediglich eine kleine Veränderung. Ich liebe die schwarze Wand heiß und innig, weil sie cool und gleichzeitig sehr edel ausschaut. Und sämtliche Deko wirkt vor ihr viel interessanter.
 
Meine Lieblingskombi:
Weiß & Schwarz & natürliches Grün & Grau & Holz
Mit dieser Kombination kann man quasi nichts falsch machen.
 
Falls ihr ebenfalls mit dem Gedanken spielt, eine Wand schwarz zu streichen: Macht es!!! Es muss auch nicht unbedingt teure "It Farbe" sein. Auch die Verpackung spielt hier keine Rolle, finde ich. Ich habe Voll- und Abtönfarbe aus dem Baumarkt genommen und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Wichtig ist allerdings, dass genug natürliches Licht in den Raum fällt. Gerade zur dunklen Jahreszeit ist unsere Küche dank der tiefstehenden Sonne sehr lichtdurchflutet, was ich ebenfalls sehr liebe.
♥♥♥
 
Aber schaut selbst:  
 
 

 













 
 
 
 
 
 
 








 
 
 
 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...